John David Flynn zeigt Werke auf dem 18. INVESTMENT FORUM

„Stations“

Einmal mehr präsentiert Konsort einen zeitgenössischen Künstler auf dem INVESTMENT FORUM. Dieses Mal wird die Fachveranstaltung am 7. November in München durch Gemälde des in den USA geborenen Malers John David Flynn aus seiner Serie „Stations“ ergänzt.

Der Maler, der heute in München lebt, kam 1980 aus den USA, wo er 1952 in Connecticut geboren wurde, nach Europa. Bevor er sein Wirken nach Deutschland verlegte, nahm er wiederholt an der Summer Academy Edinburgh Arts teil – unter anderem mit Joseph Beuys. 1975 machte er seinen Abschluss in Fine Arts an der Commonwealth University in Richmond und wurde Assistent bei Gerald Donato.

Sein Werk zeichnet sich durch einen raffinierten Einsatz von vielfachen hauchdünn aufgetragenen Farbschichten aus. Er verwendet dafür Pigmente und Farbpalletten mit einer hohen Farbkraft und Brillanz, die er in einer erweiterten Technik der Enkaustik aufträgt.

Der Effekt ist beeindruckend: Farben und Formen, die sich durchdringen, verstärken, abschwächen oder auflösen und dabei einen vibrierenden Tanz vor den Augen des Betrachters vollführen. Es ist unmöglich einen fixen Punkt zu finden – denn der Versuch führt nur zu neuen Farb- und Formwahrnehmungen, die sich durch die vielen überlagernden Schichten ergeben. Trotzdem entwickelte John David Flynn eine Formensprache in seinen Werken durch die Verwendung eines Repertoires an Schablonen seiner unterschiedlichen Pinselstriche, auch wenn so viele so lebendig wirkende Farbaufträge nur Zitate seines Duktus darstellen.

Mit Ausstellungen ausgewählter zeitgenössischer Künstler begleitend zur Veranstaltungsreihe fördert Konsort Kunst und Kultur. Weitere Informationen zum Projekt „Kunst und Konsort“ und zu John David Flynn finden Sie hier.

Das INVESTMENT FORUM ist eine gemeinsame Veranstaltung von Konsort und NeXeLcon.
Mehr Informationen finden Sie unter www.investment-forum.events.

Keywords:John David Flynn,Stations,Kunst,Konsort,Investment Forum,Künstler

adresse

Powered by WPeMatico