Tirol-Domain – die Domain aller Tiroler

Welche Domain sollte ein Südtiroler/eine Südtirolerin registrieren?

Für eine Firma aus Italien ist eine it-Domain fast Pflicht. Für Schulen aus Südtirol bzw. ganz Italien gibt es seit September 2018 die Domain edu.it.

Um die Verbundenheit mit Österreich zu zeigen, kann eine at-Domain registriert werden. Jeder kann eine at-Domain registrieren, nicht nur Österreicher.

Für Tiroler ist .tirol interessant, weil es die Region angibt. Solche Geo-Domains ranken bei Google besser als andere Domains.

Wenn man die von ICANN erlaubten Geo-Domains ansieht, dann erkennt man, daß besonders in Regionen, in denen es starke separatistische Bewegungen gibt, neue Geo-Domains entstanden sind. Das gilt sowohl für Schottland (.scot), das Baskenland (.eus) , Flandern (.vlaanderen) als auch für einige andere.

Bei der neuen Tirol-Domain liegt der Fall etwas anders. Dahinter steckt sicherlich nicht ein Streben Tirols aus der Republik Österreich auszutreten, aber man geht nicht fehl in der Annahme, daß unter der Domain .Tirol alle Tiroler vereint werden – ob aus Tirol oder Südtirol.

Dürfen nur Einwohner des Bundeslandes Tirol Tirol-Domains registrieren? Die Antwort ist nein: Jeder darf Tirol-domains registrieren, sofern er eine Beziehung zu Tirol nachweist. Also auch z.B. ausländische Unternehmen, die eine Niederlassung in Tirol betreiben oder Produkte in Tirol verkaufen.

Die Registrierungsstelle hat bereits in der Bewerbung an ICANN die Lösung für die Tirol-Domains dargelegt:“Da .Tirol der Gemeinschaft der Tiroler weltweit dienen soll, ist die Gruppe der Domaineigentümer begrenzt. Ausschließlich natürliche Personen, juristische Personen, Organisationen oder Vereinigungen dürfen unter .Tirol registrieren, wenn sie eine wirtschaftliche, kulturelle, touristische, historische, soziale oder irgendeine andere Beziehung zu dem österreichischen Bundesstaat Tirol nachweisen“.

Sicherlich gehören die Südtiroler auch zur weltweiten Gemeinschaft der Tiroler. Ein Nachweis von wirtschaftliche, kulturellen oder historichen Beziehungen zum österreichischen Teil Tirols dürfte nicht schwer fallen.

Den Zusammenhang zwischen einem besseren Ranking in Suchmaschinen und den Neuen Top-Level-Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die Berlin-Domains bereits erwiesen. Webseiten mit Berlin-Domains sind bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser platziert als Webseiten mit .de-Domains und .com-Domains. Das Ergebnis der Searchmetric-Studie lässt sich wie folgt zusammenfassen:

„Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser.“

Eine weitere Studie von Total Websites in Houston zeigt, dass die Ergebnisse der Searchmetrics-Studie prinzipiell auf alle Neuen Top-Level-Domains übertragbar sind, also auch auf die Tirol-Domains, die ja genauso wie die Berlin-Domains
Geo-Domains sind. Daher profitieren die Nutzer von Tirol-Domains auch davon, daß bei den Algorithmen von Google in den letzten Jahren immer stärker lokale und Geo-Faktoren eine Rolle spielen.

Total Websites stellt fest, dass Google die Domainendungen der Neuen Top-Level-Domains als wichtiges Kriterium für die Bewertung einer Domain heranzieht und kommt daher zu folgendem Schluss:

„Es ist klar, dass die Neuen Top-Level-Domains das Ranking in Suchmaschinen verbessern.“

So gesehen sind die Tirol-Domains ein wahrer Schatz, den zu heben es gilt – sowohl in Tirol als auch in Südtirol.

Natürlich sind auch die Tiroler im Ausland oder die Nachfahren von Auswanderer berechtigt, Tirol-Domains zu registrieren. Das traurige Schicksal der „Tiroler Schwaben-Kinder“ hat viele Fernsehzuschauer ergriffen. Aus Not geboren war auch die starke Auswanderung vieler Tiroler z.B. in die USA und nach Brasilien.

Wer aus Bozen stammt, kann sich auch für die Bz-Domain entscheiden.

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/it-domains.html
http://www.domainregistry.de/at-domains.html
http://www.domainregistry.de/tirol-domains.html
http://www.domainregistry.de/bz-domains.html

Keywords:Tirol-Domain

adresse

Powered by WPeMatico